USA - Der Urlaub (letzter Teil)

Tja, welcher Nationalpark bleibt übrig? Ist doch klar, Death Valley. An diesem Ort scheiden sich die Geister. Während manche, die dort waren, es nur für öde und heiß befinden, sind andere (wie ich) der Überzeugung, daß dieser Ort irgendwie faszinierend ist wie kaum ein anderer. Natürlich ist es heiß und unwirklich. aber irgendwie ist es doch grandios, zu wissen, daß man an dem heißesten Ort der Welt ist. Wir hatten, nebenbei gesagt, im Oktober noch schlappe 105 Grad Fahrenheit (ca 40 Grad Celsius). Wie es dort aussieht, kann man an der folgenden Aufahme erkennen. Im Vordergrund sind Sanddünen zu erkennen, die sich dort gesammelt haben. Allerdings ist das Tal ansonsten die übliche Steppenwüste wie die ganze Gegend dort.

Ausgewählt habe ich noch ein Bild vom "Devil's Golf Course". Es handelt sich dabei um ein Salzbecken, das "nur" 300 Meter tief in die Erde sich fortsetzt. Dort in der Nähe ist auch das "Badwater"- Gebiet, wo man total versalzene Wassertümpel finden kann.

Hat Ihnen diese kleine Bilderreise durch unseren Urlaub gefallen? Wie sagt man in Amerika so schön: "Just drop a note" (oder besser: eine Email):

Und hier gehts wieder zurück zu: